Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/dukespecial

Gratis bloggen bei
myblog.de





kleine schritte

alles sehr anstrengend. am anfang wars ok weil mir eh alles scheissegal war und es nicht mehr schlimmer kommen konnte. aber jetzt, keine ahnung, jetzt ist mir oftmals alles einfach nur zu viel. jeder um mich herum will immer wissen wies mir geht und was ich den hier in der klapse den ganzen tag so mache. dabei will ich wenn ich schon mal  "draussen" bin einfach nicht noch darüber sprechen. ausserdem haben die leute diesen gewissen blick. meine freunde mein ich. naja, die leute zumindest die ich früher mal freunde genannt habe. aber leute ändern sich, ich ändere mich und so ändern sich zwangsweise auch freundschaften. man versucht an etwas festzuhalten das eigentlich längst vergangen ist. ich vermisse z. sie nicht hier bei mir zu haben ist manchmal sehr schwierig. denn sie gibt mir das gefühl normal zu sein. klar, wir schreiben uns und telefonieren, aber es ist nicht dasselbe wie wenn ich sie vor mir sehen würde, sie umarmen könnte. auch m. fehlt mir. und d. fehlt mir auch. auf eine komische art und weise. mit l. stehe ich noch in gutem kontakt. allerdings fühle ich mich nicht mehr so sehr bessessen von dem gedanken, ihr helfen zu wollen. oder auch andere dinge zu wollen. wie auch immer. es wäre schön all diese leute um mich zu haben, freunde hier zu haben. echte freunde. die leute in der klinik sind auch ok. man lernt sich kennen und mit den meisten versteh ich mich ganz gut. gleichgesinnte halt, da fühlt man sich wohl. aber die sache mit meinen eltern. naja, belastend halt. kleine schritte, wie gesagt, kleine schritte.

4.2.08 13:23
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung